Update vom 6. Juni 2021: Wir haben auf unserer Radtour entlang der Weser vom 6.10.2021 (Mittwoch) bis einschl. 10.10.2021 (Sonntag) noch einige Plätze frei.

Nach derzeitigem Stand dürften die negativen Begleiterscheinungen für eine solche Reise durch die Pandemie keine große Rolle mehr spielen. Der Großteil der innerdeutschen Bevölkerung ist bis dahin geimpft. In Hotels und Gastronomie wird es keine nennenswerten Einschränkungen mehr geben.

Zeit wieder in Sachen Urlaub einen Versuch zu starten und in den normalen Modus zurück zu kommen. Auf dem Fahrrad, an der frischen Luft, entlang einer sehr interessanten Flusslandschaft ergeben sich dazu die allerbesten Möglichkeiten.

Wir legen in dem genannten Zeitraum ca. 260 Radkilometer zurück. Uns steht während der gesamten Reise ein moderner Reisebus mit geschlossenem Radanhänger zur Verfügung. Es sind Übernachtungen in Hameln – Minden – Nienburg und Bremen vorgesehen. Im Reisepreis ist Halbpension includiert, ebenso auch interessante Stadtführungen und Tourinformationen über das, was uns unterwegs so alles an Highlights begegnet.

Wir sind keine Radrennfahrer, setzen sehr auf Sicherheit, das ebene Gelände entlang der Weser setzt auch keine besondere Fitness voraus. Wenn sich jemand ein solches Radfahr-Schmankerl zutraut und sich auch sonst gerne in einer tollen Gruppe mit Radfahrern wohlfühlt, sollte den Mut fassen und sich zu dieser schönen Tour anmelden.

 

1. Tag Mittwoch, 6.10.2021

Die Stadt Höxter vereint malerische Fachwerkhäuser und mittelalterliche Gassen mit einer lebendigen Innenstadt. Etwas weiter nördlich, direkt an der Route gelegen, befindet sich das UNESCO-Welterbe Corvey. Das Radeln an der Weser bringt uns nach Holzminden, auch bekannt als „Stadt der Düfte und Aromen“ und zum Weserrenaissance Schloss Bevern. Von dort geht es weiter nach Polle, wo wir mit der Gierseilfähre die Weserseite wechseln können. Hier ist auf der Burg Everstein das Aschenputtel zu Hause. Durch die Rühler Schweiz gelangen wir nach Bodenwerder, der Heimat des Barons von Münchhausen. Über Daspe führt uns der Weser-Radweg zum kleinen Örtchen Grohnde. Hier lohnt es sich die Weserseite erneut mit der Gierseilfähre zu wechseln, um einen Abstecher zur prächtigen Hämelschenburg zu unternehmen. Bis Emmerthal ist es dann nur noch ein Katzensprung, von wo der Weg über Tündern nach Hameln führt. Hier erwartet uns der „Rattenfänger von Hameln“ zu einer Stadtführung. Radfahrstrecke: 60 km

Alle weiteren Tage und die sonstigen Infos zur Reise findet Ihr in der Kurzbeschreibung (PDF).

Anmeldeformular (PDF)

Bild: Andreas Dantz, Weser, CC-BY-2.0

Corona-Hinweis

Wir führen die Veranstaltung nur unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorgaben durch. Situationsbedingt kann es deshalb zu einer kurzfristigen Absage der Veranstaltung kommen.


Ansprechpartner

Andreas Bohnebeck (2. Vorsitzender/​Radtouren)
Lützellindener-Str. 15, 35625 Hüt­ten­berg
Telefon: 06403 - 2832
Mobil: 0175 - 5618852
E-Mail: a.bohnebeck@kreuzbergfreunde.de