Vom Wan­dern, der Füh­rung und der anschlie­ßen­den Ves­per im Goethe-​​Cafe.


Der herbst­lich geprägte Spa­zier­gang von der Hüt­ten­ber­ger Sport­halle zum Heimatmuseum/​Goethehaus (ca. 8,5 km) fand sehr guten Anklang.

16 Kreuz­berg­freunde woll­ten mehr über unser Hei­mat­mu­seum erfah­ren und haben den Spa­zier­gang, die Füh­rung und das nach­fol­gende gemüt­li­che Zusam­men­sein im Goethe-​​Cafe sehr genos­sen.

Wir wur­den sehr freund­lich von Herrn Wer­ner Lud­wig vom Hei­mat­kund­li­chen Ver­ein e.V. emp­fan­gen und sehr fach­kun­dig durch die Aus­stel­lungs­räume geführt. Neben der land­wirt­schaft­li­chen Gerä­teaus­stel­lung mit allen sei­nen Facet­ten kam auch die hei­mat­li­che Hand­kä­se­pro­duk­tion nicht zu kurz. Das statt­li­che Gebäude, ursprüng­lich ein gut aus­ge­stat­te­tes Jäger– oder Forst­haus wurde im Laufe der Zeit unter­schied­lich genutzt. Erwäh­nens­wert ist auch die Epo­che als im Ober­ge­schoss, wo damals ein gro­ßer Raum auch als Ball­saal diente und Goe­the dort zum ers­ten Mal bei einem Tanz­abend auf Lotte traf.

Die­ser Raum wurde beson­ders schön mit einer prunk­vol­len Decke und indi­rek­ter Beleuch­tung her­ge­rich­tet und dient heute auf beson­de­ren Wunsch gerne auch als Trau­saal.

Nach der Füh­rung durch alle Räum­lich­kei­ten erwar­tete uns im angren­zen­den Goethe-​​Cafe im Hin­ter­hof noch eine leckere Ves­per. Nach dem Spa­zier­gang und der knapp 90 Min. lan­gen Füh­rung hat­ten alle guten Appe­tit. Die Hüt­ten­ber­ger Spe­zia­li­tä­ten, natür­lich auch Hand­käse, schmeck­ten allen Teil­neh­mern sehr gut.

Das sollte man mal wie­der wie­der­ho­len, die­ses Museum liegt ja so nah…

Das Hei­mat­mu­seum Hüttenberg/​Goethehaus Volperts­hau­sen befin­det sich in einem denk­mal­ge­schütz­ten Fach­werk­bau im Hüt­ten­ber­ger Orts­teil Volperts­hau­sen süd­lich der Stadt Wetz­lar im Lahn-​​Dill-​​Kreis.

Es wer­den hier zum einen hei­mat­kund­li­che Aspekte des Hüt­ten­ber­ger Lan­des prä­sen­tiert, zum ande­ren erin­nert eine Aus­stel­lung an die hier im Ball­saal erfolgte Begeg­nung Johann Wolf­gang Goe­thes mit Char­lotte Buff am 9. Juni 1772.

Sie wurde in Goe­thes Roman Die Lei­den des jun­gen Wert­her lite­ra­risch ver­ar­bei­tet.

Initia­to­ren und Betrei­ber des Muse­ums sind die Gemeinde Hüt­ten­berg und der Hei­mat­kund­li­che Ver­ein Hüt­ten­berg e.V.